Brutzeit der Kraniche am Schaalsee beginnt

Ruhende Kraniche. Foto: Reiner Schmahl

Ruhende Kraniche. Foto: Reiner Schmahl

Auch im vergangenen Winter haben wieder mehrere Hunderte Kraniche auf die Reise Richtung Frankreich und Spanien verzichtet und sind in der Brutregion hier am Schaalsee geblieben. Nun, mit Beginn der Brutzeit, sind bereits einige Brutplätze besetzt. Durch den strengen Spätwinter im März und Anfang April, mussten sich die frühesten Brutpaare jedoch noch gedulden, weil die meisten Kleingewässer und Moore noch vereist waren. Mit dem einsetzenden Frühling und wärmeren Temperaturen sollte es nun aber zügig voran gehen.

Einige größere Kranichtrupps, die noch in der Region anzutreffen sind, sind entweder noch nicht geschlechtsreife Jungvögel oder Brutvögel aus Skandinavien, die noch etwas Zeit haben. Bis Ende April sollten die hiesigen Brutplätze alle belegt sein. Bleibt zu hoffen, dass der diesjährige Bruterfolg nicht wie im letzten Jahr durch Wetterkapriolen größtenteils zu Nichte gemacht wird.

Autor: Reiner Schmahl

 

Diese Seite teilen:
Veröffentlicht unter Aktuelles

Kranich-Schutz-Aktie

Spenden

Helfen Sie mit Ihrer Spende, Lebensraum für Kraniche zu sichern.

Moorfläche spenden

Moorschutzzertifikat

Kranichmeldungen

  • Arno { 20.01.2020 8 Kraniche rasteteten auf einem Feld. Schleswig Holstein Dänischer Wohld bei Birkenmoor... } – Dienstag, 21. Januar 2020, 5:54 Uhr
  • Reinhard Eusterwinter { Kraniche an Neujahr! Am 1.1.2020 zog gegen 9.30 Uhr eine Gruppe Kraniche über Gütersloh/NRW. Ich traute meinen Ohren kaum, denn wegen des Nebels waren sie... } – Donnerstag, 2. Januar 2020, 23:26 Uhr
  • Reinhard Eusterwinter { Heute, am 29.11.2019 gegen 12.30 Uhr, zogen bei sonnigem Wetter mehrere unterschiedlich große Gruppen Kraniche über Gütersloh/NRW in Richtung SW. } – Freitag, 29. November 2019, 22:08 Uhr
  • Reinhard Eusterwinter { Am 27.10.2019 ca. 14.00 Uhr Kraniche über Gütersloh/NRW Richtung SW. } – Sonntag, 27. Oktober 2019, 19:59 Uhr

Lage

Lage UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee

Lage Biosphärenreservat. Karte: Verlag Maiwald-Karten