Kranichrettung Schönwolder Moor

Zu heiß, zu trocken: Kraniche auf verzweifelter Suche nach Brutplätzen

Der Sommer 2018 war heiß, lang und trocken. Der Herbst brachte in Mecklenburg-Vorpommern weniger als die Hälfte der notwendigen Regenmenge. Und nun sagt der Deutsche Wetterdienst auch noch einen zweiten heißen Sommer voraus, mit Niederschlagsmangel insbesondere in Norddeutschland.

Kraniche bauen ihre Nester auf dem Wasser. Der brütende Partner steht knietief im Wasser, während der andere sich um Futter kümmert. Nur: Wo kein Wasser, da kein Nest, wo kein Nest, da keine Nachkommen!

Ornithologen warnen: 50% sind schon verloren

Gab es in den vergangenen Jahren Anlass zur Freude hinsichtlich der Entwicklung unserer Kranichpopulation, stockt einem bei der jetzigen Situation der Atem: Schätzungen von Fachleuten zu mangels geeigneter Bedingungen nicht brütenden Kranichen schwanken zwischen 50 und 80%!

Spendenkampagne Kranichrettung Schönwolder Moor

Ein wichtiges Anliegen der Stiftung Biosphäre Schaalsee ist die Renaturierung des Schönwolder Moores, wo neue Schlaf- und Brutplätze für Kraniche entstehen könnten. Im Frühjahr hatten wir unsere Unterstützer*innen in einer Spendenkampagne dazu aufgerufen, Hilfe beim Flächenkauf am Rand des Moores zu leisten. Und Sie haben geholfen! Mit der zusammengekommenen Spendensumme von 30.000 € konnte die Stiftung nun 24 ha Grünland in ihren Besitz übernehmen. Jetzt steht die Fläche für den Flächentausch im Schönwolder Moor bereit und kann sich zudem zu einer artenreichen Wiesenlandschaft entwickeln.

Vielen Dank für Ihre Hilfe! Lassen Sie uns nun auch gemeinsam die Brutreviere im Schönwolder Moor wiederherstellen. Für die Bewässerung der Moorflächen ist jede Unterstützung willkommen – die Kraniche werden es Ihnen danken.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Diese Seite teilen:

Kranich-Schutz-Aktie

Spenden

Helfen Sie mit Ihrer Spende, Lebensraum für Kraniche zu sichern.

Moorfläche spenden

Moorschutzzertifikat

Kranichmeldungen

Lage

Lage UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee

Lage Biosphärenreservat. Karte: Verlag Maiwald-Karten