Schutzprojekte

Seltene Aufnahme: Kranich im Schönwolder Moor. Foto: Volker Bohlmann

Seltene Aufnahme: Kranich im Schönwolder Moor. Foto: Volker Bohlmann

Schutzprojekt Schönwolder Moor

Das 119,3 ha große Schönwolder Moor vor der Austrocknung zu bewahren, bleibt für uns auch die nächsten Jahren eine große Aufgabe. Es ist das letzte, noch am besten erhaltene Hochmoor Westmecklenburgs. Etwa 8 Kranichbrutpaare nutzen diesen Lebensraum jährlich zur Jungenaufzucht. Deshalb engagiert sich hier die Stiftung und unterstützt das Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe bei der Rettung des Moores. Ziel ist eine Renaturierung. Dabei ist der Wasserstand durch bauliche Maßnahmen anzuheben und die Verdunstung durch Entbuschung einzuschränken. Die Stiftung Biosphäre Schaalsee sichert zunächst Flächen im und am Moor durch Kauf, bevor es wiederhergestellt werden kann. 31.353 m² – für das Projekt wichtige Wiesenfläche – am Rande des Schönwolder Moores konnten bereits durch Spenden gesichert werden. Unterstützen Sie uns bitte mit bei der Sicherung von Flächen und der Renaturierung im Schönwolder Moor! Zeichnen Sie eine Kranich-Schutz-Aktie oder ein Moorschutzzertifikat! Die Spende kommt direkt dem Projekt zu Gute.

 

Machbarkeitsstudie zur Prüfung der Sanierungsmöglichkeiten für den Neuenkirchener See und Boissower See erstellt

Die Stiftung Biosphäre Schaalsee, Hauptstraße 33, 19246 Zarrentin am Schaalsee, Tel.: 038851/32136, E-Mail: kontakt@kranich-schutz.de hat die bioplan GmbH eine Machbarkeitsstudie zur Prüfung der Sanierungsmöglichkeiten für den Neuenkirchener See und Boissower See erstellen lassen. Die Studie liegt jetzt vor und ist dem Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern übergeben worden.
Gefördert wurde die Studie durch:

Zarrentin am Schaalsee, Juli 2019

 

Machbarkeitsstudie zur Prüfung der Sanierungsmöglichkeiten für den Mechower See erstellt

Die Stiftung Biosphäre Schaalsee, Hauptstraße 33, 19246 Zarrentin am Schaalsee, Tel.: 038851/32136, E-Mail: kontakt@kranich-schutz.de hat die bioplan GmbH eine Machbarkeitsstudie zur Prüfung der Sanierungsmöglichkeiten für den Mechower See erstellen lassen. Die Studie liegt jetzt vor und ist dem Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern übergeben worden.
Gefördert wurde die Studie durch:

Zarrentin am Schaalsee, Juli 2019

 

Erfahren Sie mehr über bereits umgesetzte Schutzprojekte.

 

Diese Seite teilen:

Kranich-Schutz-Aktie

Spenden

Helfen Sie mit Ihrer Spende, Lebensraum für Kraniche zu sichern.

Moorfläche spenden

Moorschutzzertifikat

Kranichmeldungen

  • Reinhard Eusterwinter { Am 16.02.2020 zogen gegen 17.00 Uhr zwei Formationen mit Kranichen über Gütersloh/NRW Richtung NO. } – Montag, 17. Februar 2020, 0:38 Uhr
  • Reinhard Eusterwinter { Am 13.02.2020 waren gegen 20.00 Uhr Kraniche über Gütersloh/NRW zu hören! Zuerst dachte ich, ich habe Halluzinationen, aber die charakteristischen Rufe sind mir mittlerweile sehr... } – Freitag, 14. Februar 2020, 18:11 Uhr
  • Arno { 20.01.2020 8 Kraniche rasteteten auf einem Feld. Schleswig Holstein Dänischer Wohld bei Birkenmoor... } – Dienstag, 21. Januar 2020, 5:54 Uhr
  • Reinhard Eusterwinter { Kraniche an Neujahr! Am 1.1.2020 zog gegen 9.30 Uhr eine Gruppe Kraniche über Gütersloh/NRW. Ich traute meinen Ohren kaum, denn wegen des Nebels waren sie... } – Donnerstag, 2. Januar 2020, 23:26 Uhr

Lage

Lage UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee

Lage Biosphärenreservat. Karte: Verlag Maiwald-Karten