Über uns

Der Vorstand: Dr. Bernd Schumacher, Gerd Schriefer und Klaus Jarmatz (v.l.n.r.). Foto: Volker Bohlmann

Der “Kranich-Schutz am Schaalsee” ist eine Initiative der Stiftung Biosphäre Schaalsee mit Sitz in Zarrentin am Schaalsee. Ihre Mission: “Kraniche sind in unseren Augen die prächtigsten Großvögel in Deutschland. Unvergesslich, wer einmal den abendlichen Landeanflug zu ihren Schlafplätzen am Schaalsee beobachtet hat. Doch ohne Schutz der Natur ist dieses Schauspiel gefährdet.”

Die Stiftung Biosphäre Schaalsee wurde durch das Stiftungsgeschäft vom 25.04.2001 durch den Förderverein Biosphäre Schaalsee e.V. und Gerd Schriefer gegründet. Sitz der rechtsfähigen Stiftung des bürgerlichen Rechts ist Zarrentin. Das Stiftungsgeschäft wurde vom Innenministerium Mecklenburg-Vorpommern als Stiftungsaufsichtbehörde mit Wirkung vom 21.06.2001 genehmigt. Die Stiftung ist von den Finanzbehörden als gemeinnützig anerkannt.

Das Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe und der Förderverein Biosphäre Schaalsee e.V. sind Partner der Stiftung, beide ebenfalls in Zarrentin am Schaalsee ansässig.

Erbschaft als Grundstock

Erststifter Hans-Werner Schubert

Erststifter Hans-Werner Schubert

Der Grundstock der Stiftung Biosphäre Schaalsee ist aus einer Erbschaft an den Förderverein Biosphäre Schaalsee e.V. hervorgegangen. Dem Stifter Dr. Hans-Werner Schubert aus Winterhude in Hamburg war es wichtig, damit langfristige Naturschutzarbeit am Schaalsee u.a. zum Kranich-Schutz zu unterstützen. Er besuchte nach der Grenzöffnung regelmäßig das UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee. Beeindruckt von der vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt und der reichen Struktur der Schaalseelandschaft entschloss er sich, mit seinem Vermögen den Naturschutz dauerhaft zu unterstützen. Diesen Gedanken aufgreifend, entschlossen sich Brigitte und Gerd Schriefer als zweiter Stifter die Stiftung Biosphäre Schaalsee mit einem Beitrag auszustatten.

Flächensicherung

Erste Kapitalerträge aus dem Stiftungskapital, öffentliche Zuwendungen und Spenden machten es möglich, die Arbeiten zum Kranich-Schutz am Schaalsee im UNESCO-Biosphärenreservat aufzunehmen. So wurden Flächen im Tessiner Moor und im Neuendorfer Moor dauerhaft gesichert und die Renaturierungsarbeiten in beiden Mooren unterstützt. Nun sollen in weiteren Feuchtgebieten Lebensräume für Kraniche bewahrt werden.

Satzung und Jahresberichte der Stiftung stehen Ihnen als Download zur Verfügung.

Organe der Stiftung

Als Organe der Stiftung fungieren der Vorstand und das Kuratorium.
Die Mitglieder sind ehrenamtlich für die Stiftung tätig.

Vorstand

Vorsitzender:
Gerd Schriefer, Förderverein Biosphäre Schaalsee e.V.

Stellv. Vorsitzender:
Ministerialrat Dr. Bernd Schumacher, Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz Mecklenburg-Vorpommern

Beisitzer:
Wissenschaftlicher Direktor Klaus Jarmatz, Amt für das Biosphärenreservat Schaalsee

Kuratorium

Vorsitzender:
Rainer Mönke, Amt für das Biosphärenreservat Schaalsee a. D.

Stellv. Vorsitzender:
Nicolaus Johanssen, geschäftsführender Leiter Zweckverbände Sude-Schaalsee

Beisitzer:

  • Klaus Linne, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer
  • Jürgen Mohrdieck, Kieler Volksbank eG
  • Frank Jehring, riha WeserGold Getränke GmbH & Co. KG
  • Christian Paeplow, Sparkasse Mecklenburg-Schwerin
  • Robert Paeplow, Agentur für Arbeit a. D.
  • Ministerialdirigent Hans-Joachim Schreiber, Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz Mecklenburg-Vorpommern
  • Rolf Ziebarth, Revierförster a. D.

Beratend: Dr. Udo Schwarzenberger, Steuerberater

 


Stiftung Biosphäre Schaalsee

Kranich-Schutz-Aktie

  • Kranich-Schutz-Aktie zu 50 EUR

Spenden

Helfen Sie mit Ihrer Spende, Lebensraum für Kraniche zu sichern.

Zertifikat

Moorschutzzertifikat

Spendenkonto

Sparkasse Mecklenburg-Schwerin
IBAN: DE28 1405 2000 1640 0022 31
BIC: NOLADE21LWL

Kranichmeldungen

Newsletter

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren Kranich-Schutz-Newsletter 2-3 im Jahr zu erhalten.
Sie können den Kranich-Schutz-Newsletter jederzeit abmelden.

Karte

Click to open a larger map